Tierische Gäste im Wohlfühlhotel

Tierische Gäste im Wohlfühlhotel

„Alte Rebschule“ in Rhodt lässt Wiesen nachhaltig mähen

Alpine Steinschafe in der Südpfalz: 25 Tiere – die meisten wegen der sommerlichen Temperaturen kurzgeschoren – sind seit kurzem dabei, die Streuobstwiesen rund um das Wohlfühlhotel Alte Rebschule zu mähen – und natürlich zu düngen. Stephan Hafen, Inhaber des Vier-Sterne-Hotels in Rhodt, das auch der Kooperation „WellVinEss“ angehört, hatte die Idee, Schafe als Rasenmäher einzusetzen, als er von einem Beweidungsprojekt in St. Martin hörte. Gundula Berner und Franz Josef Ziegler führen dort einen Zuchtbetrieb für die alte Rasse der Alpinen Steinschafe „Obwohl ursprünglich aus den Ostalpen fühlen sich unsere Steinschafe am Haardtrand, wo sich Pfälzerwald und Rheinebene treffen, sehr wohl“, erläutert Schafzüchterin Gundula Berner. „Die feingliedrigen, aber robusten Schafe können praktisch das ganze Jahr über dabei helfen, dem weiteren Vordringen des Waldes in die Ebene auf intelligente Weise zu begegnen.“ Beweidungsprojekte wie hier in Rhodt werden von der rheinland-pfälzischen Landesregierung, vom Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen und den Kommunen unterstützt. Die nachhaltige Beweidungsaktion entwickelt sich außerdem zum Publikumsmagneten: Sowohl Hotelgäste der Alten Rebschule als auch Beschäftigte besuchen die genügsamen „Haustiere“ des Öfteren. Die Herde wird in den kommenden Wochen von 25 auf 35 Tiere vergrößert. Schließlich gibt es auf vier Hektar Fläche jede Menge zu tun. Informationen zum Hotel unter www.alte-rebschule.de